Unternehmen für Ressourcenschutz

Unternehmen für Ressourcenschutz

Förderbereich: > Energie und Umwelt

Unternehmen für Ressourcenschutz

Die Freie und Hansestadt Hamburg hat sich konkrete CO2-Emissionsminderungsziele im Rahmen des Hamburger Klimaplans gesetzt. Das Programm “Unternehmen für Ressourcenschutz“ stellt eine wichtige Säule der Zielerreichung im Transformationspfad Wirtschaft des Klimaplans dar. Mit der Förderung werden Vorhaben zum Klimaschutz in Hamburg unterstützt.

Frist zur Einreichung: 31.12.2025

Quelle: Behörde für Umwelt, Klima, Energie und Agrarwirtschaft der Freien und Hansestadt Hamburg

Ziel und Zweck der Förderung

Ziel der Förderung “Unternehmen für Ressourcenschutz“ ist es, Unternehmen bei Ihrer Transformation hin zur Klimaneutralität effektiv und effizient zu unterstützen. Die Freie und Hansestadt Hamburg unterstützt Projekte Hamburger Unternehmen zum Klima- und Ressourcenschutz sowie zur Emissionsminderung.

Welche Maßnahmen werden gefördert?

Gefördert werden Vorhaben in folgenden Förderschwerpunkten:

Machbarkeitsuntersuchungen “EffizienzChecks”
Energieeffizienz steigern
Matterialeffizienz steigern und Wasser einsparen
Erneuerbare Energien für die Bereitsstellung von Prozesswärme/-kälte einsetzen
Unvermeidbare Abwärme nutzen
Produktion dekarbonisieren
Energie flexibel nutzen

Die Vorhaben müssen in Hamburg durchgeführt werden.

Die Förderung erfolgt als Zuschuss

Die Höhe der Förderung ist abhängig vom Vorhaben und der Unternehmensgröße und beträgt bis zu 50 % der förderfähigen Ausgaben und i.d.R. höchstens 1 Mio. Euro als Zuschuss.
EffizienzChecks werden mit höchsten 100.000 Euro gefördert. 

Wichtige Förder-Tipps

Lassen Sie sich rechtzeitig über die Fördermittel und Zuschüsse für Ihr Vorhaben beraten. Sprechen Sie immer vor Projektbeginn mit einem unserer Förderexperten, damit Ihnen keine Förderchancen entgehen. Wir bieten Ihnen ein erstes kostenfreies Beratungsgespräch an.

Sie möchten auf den Laufenden bleiben und über aktuelle Änderungen von wichtigen Fördermitteln und Zuschüssen informiert werden? Dann melden Sie sich zu unseren Förder-News an. Fordern Sie hier unsere Förder-News an: Kontakt