IKT für Elektromobilität

IKT für Elektromobilität

Förderbereich: Technologie

test3

Das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie (BMWi) unterstützt mit dem Förderprogramm “IKT für Elektromobilität: intelligente Anwendungen für Mobilität, Logistik und Energie“ anwendungsorientierte Forschungs- und Entwicklungsvorhaben, die IKT-basierte Elektromobilitätslösungen im Anwendungsbereich Mobilität, Verkehr, Logistik und Energienetze erarbeiten.

Frist zur Einreichung:

Quelle: Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi)


Ziel und Zweck der Förderung

Ziel der Förderung ist es, mit Hilfe von IKT eine umwelt- und nutzerfreundlich vernetzte Mobilität und die Weiterentwicklung der Verkehrs- und Logistiksysteme zu unterstützen. Die branchenübergreifende Kooperation von Automobilherstellern, Energieversorgern, Zulieferern der Automobil- und Energiebranche, von IKT- und Logistik-Unternehmen, Dienstleistern und der Forschung wird vorausgesetzt. Verbundprojekte (Konsortien) sollen aus mindestens drei bis sieben geförderten Partnern aus Wirtschaft und Wissenschaft sowie gegebenenfalls weiteren, nicht geförderten assoziierten Partnern (z.B. Multiplikatoren oder Kommunen) bestehen.


Welche Maßnahmen werden gefördert?

Gefördert werden Verbundprojekte zu folgenden Themen:


Die Förderung erfolgt als Zuschuss

Die Höhe der Zuschüsse beträgt für Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft i.d.R. – je nach Anwendungsnähe des Vorhabens – bis zu 50% der zuwendungsfähigen Kosten. Kleine und mittlere Unternehmen (KMU) gemäß KMU-Definition der EU können unter bestimmten Voraussetzungen einen Bonus erhalten.


Nach Oben