WIPANO – Patente und Normen

WIPANO – Patente und Normen: Frist 31.12.2019 zur Antragstellung

Fördermittelberatung Zuschüsse WIPANO – Patente und Normen
© Mopic – Fotolia.com

WIPANO – Wissens- und Technologietransfer durch Patente und Normen

Förderbereich: Technologie

Kleine und mittlere Unternehmen (KMU) sind zwar besonders kreativ, haben aber oft Probleme, wenn es um den rechtlichen Schutz ihres geistigen Eigentums geht. Oft fehlen dafür die finanziellen Mittel oder auch die Informationen, wie die Ideen und Entwicklungen geschützt werden können. Um diesem Wettbewerbsnachteil gegenüber den großen Unternehmen entgegenzuwirken, unterstützt das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) die KMU bei der rechtlichen Sicherung und wirtschaftlichen Verwertung ihrer innovativen Ideen. Das Förderprogramm „WIPANO – Wissens- und Technologietransfer durch Patente und Normen“ fördert den Wissens- und Technologietransfer durch

  • Anmeldung und Verwertung von Schutzrechten (Patente und Gebrauchsmuster),
  • Weiterentwicklung von Erfindungen aus der öffentlichen Forschung zur Erhöhung der Vermarktungschancen und
  • Diffusion von Forschungsergebnissen/Innovation durch Normung.

Voraussetzung für Förderung ist, dass es sich bei dem antragstellenden Unternehmen um ein KMU gemäß Anhang I der Verordnung (EU) Nr. 651/2014 der gewerblichen Wirtschaft handelt oder um einen Freien naturwissenschaftlich/technischen Beruf. Das Unternehmen muss ausschließlich im Hauptgewerbe geführt werden und erstmals seine FuE-Ergebnisse durch gewerbliche Schutzrechte (Patent oder Gebrauchsmuster) sichern bzw. in den letzten fünf Jahren vor Antragstellung wurde kein gewerbliches Schutzrecht angemeldet. Das Vorhaben darf bei Antragstellung noch nicht begonnen sein bzw. es darf noch keine Vertragsbeziehungen zur Vorbereitung eingegangen worden sein.

Die Förderung erfolgt in Form eines Zuschusses. Die Höhe der Förderung ist abhängig vom Projekt. Im Förderschwerpunkt “Unternehmen” beträgt der Zuschuss bis zu 50% der förderfähigen Kosten.

Quelle: Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi)

Wichtiger Tipp:
Lassen Sie sich rechtzeitig über die Fördermittel und Zuschüsse für Ihr Vorhaben beraten. Sprechen Sie immer vor Projektbeginn mit einem unserer Förderexperten, damit Ihnen keine Förderchancen entgehen. Wir bieten Ihnen ein erstes kostenfreies Beratungsgespräch an.

So bleiben Sie auf dem Laufenden:
Sie möchten über aktuelle Änderungen von wichtigen Fördermitteln und Zuschüssen informiert werden? Dann melden Sie sich zu unseren Förder-News an.

Hier nehmen Sie Kontakt mit uns auf und fordern unsere Förder-News an: Kontakt