FORKA – Rückbau kerntechnischer Anlagen

Bis zum Jahr 2022 werden alle deutschen Kernkraftwerke sukzessive die Stromproduktion einstellen und ihr Laufzeitende erreichen. Die Betreiber müssen die Anlagen nach Betriebsende unverzüglich zurückzubauen. Mit dem Förderkonzept “Forschung für den Rückbau kerntechnischer Anlagen” (FORKA) soll durch die Entwicklung, Optimierung und Erprobung anwendungsorientierter Technologien und Verfahren die Bewältigung der anstehenden Aufgaben unterstützt werden.

Frist zur Antragsstellung: 30.06.2021

Fördermittelberatung Zuschüsse FORKA - Forschung für den Rückbau kerntechnischer Anlagen
© Sergey Nivens – Fotolia.com

FORKA – Forschung für den Rückbau kerntechnischer Anlagen

Ziele der Fördermaßnahme FORKA sind:

  • den Schutz von Mensch und Umwelt im Rückbau und in der Entsorgung der dabei anfallenden radioaktiven Abfälle zu verbessern,
  • den Kompetenzerhalt und die Ausbildung des wissenschaftlichen Nachwuchses zu unterstützen und
  • die Position deutscher Unternehmen auch beim Rückbau kerntechnischer Anlagen im internationalen Umfeld auszubauen.

Welche Maßnahmen werden gefördert?

Mit FORKA werden Maßnahmen der grundlegenden Forschung in folgenden Bereichen gefördert:

  • Zerlegeverfahren
  • Dekontaminationsverfahren und Gebäudefreigabe
  • Abfallbehandlung, Abfalldeklaration, Zwischenlagerung
  • Umwelt- und Strahlenschutz
  • Mensch und Organisation (Human Factors, Sicherheitskultur, Planungsinstrumente)

Internationale Kooperation sowie die Präsentation der erarbeiteten Ergebnisse im internationalen Umfeld werden begrüßt. Die Publikation der Forschungsergebnisse im Rahmen des Symposiums “Konditionierung radioaktiver Betriebs- und Stilllegungsabfälle” (KONTEC) wird empfohlen.

Die Förderung erfolgt in Form von Zuschüssen.

Die Höhe der Förderung für Unternehmen beträgt i.d.R. bis zu 50% der förderfähigen Projektkosten.
Kleine und mittlere Unternehmen (KMU) gemäß KMU-Definition der EU können durch differenzierte Aufschläge gegebenenfalls eine höhere Förderquote erhalten. Für die projektgeförderte Forschung und Entwicklung zu Stilllegung und Rückbau kerntechnischer Anlagen stehen rund 6 bis 8 Millionen Euro Projektfördermittel pro Jahr zur Verfügung.

Förderbereich: Technologie
Quelle: Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF)

Wichtige Förder-Tipps

Lassen Sie sich rechtzeitig über die Fördermittel und Zuschüsse für Ihr Vorhaben beraten. Sprechen Sie immer vor Projektbeginn mit einem unserer Förderexperten, damit Ihnen keine Förderchancen entgehen. Wir bieten Ihnen ein erstes kostenfreies Beratungsgespräch an.

Sie möchten auf den Laufenden bleiben und über aktuelle Änderungen von wichtigen Fördermitteln und Zuschüssen informiert werden? Dann melden Sie sich zu unseren Förder-News an. Fordern Sie hier unsere Förder-News an: Kontakt