FEI-Richtlinie NRW: Forschung, Entwicklung und Innovation

FEI-Richtlinie NRW: Forschung, Entwicklung und Innovation: Frist 31.12.2020 zur Antragstellung

Fördermittelberatung Zuschüsse FEI-Richtlinie NRW
© bht2000 – Fotolia.com

Förderung im Forschungs-, Entwicklungs- und Innovationsbereich in NRW (FEI-Richtlinie NRW)

Förderbereich: Technologie

Das Land Nordrhein-Westfalen fördert Vorhaben im Forschungs-, Entwicklungs- und Innovationsbereich. Mit dem Förderprogramm „Förderung im Forschungs-, Entwicklungs- und Innovationsbereich (FEI-Richtlinie)“ werden Einzel- und Gemeinschaftsvorhaben in Nordrhein-Westfalen in folgenden Bereichen gefördert:

  • Forschung und Entwicklung in der Grundlagenforschung, der industriellen Forschung und der experimentellen Entwicklung sowie Durchführbarkeitsstudien
  • Unternehmensgründungen von kleinen nicht börsennotierten Unternehmen,
  • Forschungsinfrastrukturen, Innovationscluster,
  • Innovationen von kleinen und mittleren Unternehmen (KMU),
  • Prozess- und Organisationsinnovationen sowie Vorhaben zur Stärkung von Forschung, Innovation und Technologie.

Ziele sind die Anregung und Stärkung von Forschung, Entwicklung und Innovation im Rahmen der Leitmarktpolitik des Landes Nordrhein-Westfalen.

Die Förderung erfolgt in Form eines Zuschusses. Die Höhe der Förderung ist abhängig von der Art des Vorhabens und des Antragstellers und beträgt für

  • Grundlagenforschung bis zu 100%
  • industrielle Forschung bis zu 80%,
  • experimentelle Entwicklung bis zu 60%,
  • Durchführbarkeitsstudien bis zu 70%
  • Innovationscluster bis zu 55%
  • Innovationsbeihilfen für KMU bis zu 50%
  • Innovationsberatungsdienste und innovationsunterstützende Dienstleistungen bis zu 100%
  • Prozess- und Organisationsinnovationen bis zu 50%
  • Forschungsinfrastrukturen bis zu 50%

der zuwendungsfähigen Ausgaben bzw. Kosten. Die Bagatellgrenze liegt bei 25.000 EU und im Falle einer De-minimis-Förderung bei 5.000 EUR.

Quelle: Ministerialblatt für das Land Nordrhein-Westfalen Nr. 33 vom 30. November 2015

Wichtiger Tipp:
Lassen Sie sich rechtzeitig über die Fördermittel und Zuschüsse für Ihr Vorhaben beraten. Sprechen Sie immer vor Projektbeginn mit einem unserer Förderexperten, damit Ihnen keine Förderchancen entgehen. Wir bieten Ihnen ein erstes kostenfreies Beratungsgespräch an.

So bleiben Sie auf dem Laufenden:
Sie möchten über aktuelle Änderungen von wichtigen Fördermitteln und Zuschüssen informiert werden? Dann melden Sie sich zu unseren Förder-News an.

Hier nehmen Sie Kontakt mit uns auf und fordern unsere Förder-News an: Kontakt