FEI – Förderung der Forschung, Entwicklung und Innovation

FEI – Förderung der Forschung, Entwicklung und Innovation in Bremen: Frist 30.06.2021 zur Antragstellung

Fördermittelberatung Zuschüsse FEI - Förderung der Forschung, Entwicklung und Innovation in Bremen
© Coloures-Pic – Fotolia.com

FEI – Förderung der Forschung, Entwicklung und Innovation in Bremen

Förderbereich: Technologie

Mit der FEI-Richtlinie „Förderung der Forschung, Entwicklung und Innovation“ unterstützt das Land Bremen die Entwicklung innovativer Produkte, Verfahren oder Dienstleistungen. Mitfinanziert werden FuE-Projekte, Prozess- und Organisationsinnovationen, Durchführbarkeitsstudien, Innovationscluster, Innovationsberatungsdienste und innovationsunterstützende Dienstleistungen sowie die Abordnung von hochqualifiziertem Personal. Ziel ist die Schaffung und Stabilisierung hochwertiger Arbeitsplätze. Mit der Förderung von Forschung, Entwicklung und Innovation sollen insbesondere kleine und mittlere Unternehmen des Landes bei der Erhöhung ihrer Innovationskraft und Wettbewerbsfähigkeit unterstützt werden. Sie sollen angeregt werden, ihre technologische und wirtschaftliche Kompetenz durch Innovationssprünge zu erweitern und ihre Innovationsfähigkeit nachhaltig zu stärken. Dies soll erreicht werden durch die Entwicklung innovativer Produkte, Verfahren oder Dienstleistungen. Die Förderung soll im Sinne des Subsidiaritätsprinzips helfen, das technische und wirtschaftliche Risiko, das mit Forschung und Entwicklung verbunden ist, zu mindern, zu Kooperationen mit bremischen Einrichtungen für Forschung und Wissensverbreitung zu animieren und die Unternehmen zu größeren Anstrengungen in Forschung und Entwicklung anzuregen. Antragsberechtigt sind insbesondere kleine und mittlere Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft mit Sitz oder Betriebsstätte im Land Bremen. Ein Rechtsanspruch auf Gewährung einer Zuwendung besteht nicht.

Die Förderung erfolgt in begründeten Einzelfällen als Zuschuss. Die Höhe des Zuschusses kann je nach Vorhaben bis zu 200.000 EUR betragen.

Quelle: Richtlinie des Senators für Wirtschaft, Arbeit und Häfen der Freien Hansestadt Bremen

Wichtiger Tipp:
Lassen Sie sich rechtzeitig über die Fördermittel und Zuschüsse für Ihr Vorhaben beraten. Sprechen Sie immer vor Projektbeginn mit einem unserer Förderexperten, damit Ihnen keine Förderchancen entgehen. Wir bieten Ihnen ein erstes kostenfreies Beratungsgespräch an.

So bleiben Sie auf dem Laufenden:
Sie möchten über aktuelle Änderungen von wichtigen Fördermitteln und Zuschüssen informiert werden? Dann melden Sie sich zu unseren Förder-News an.

Hier nehmen Sie Kontakt mit uns auf und fordern unsere Förder-News an: Kontakt