IHATEC – Förderrichtlinie Innovative Hafentechnologien

Die Förderung im Rahmen der Förderrichtlinie “Innovative Hafentechnologien“ (IHATEC) soll die deutschen Häfen dabei unterstützen, ihrer Funktion als Drehscheiben des nationalen und internationalen Warenaustauschs und der Güterverteilzentren auch zukünftig gerecht zu werden.

Stichtag zur Einreichung von Projektskizzen: 05.04.2019

Fördermittelberatung Zuschüsse IHATEC Hafentechnologien
© Fotolia XXV – Fotolia.com

Förderrichtlinie Innovative Hafentechnologien – IHATEC

Mit der IHATEC-Förderung soll außerdem ein Beitrag geleistet werden, um die Logistikketten und die Vernetzung von Produktion und Logistik zu optimieren, Produktinnovationen und neue Hafentechnologien einzuführen und zu verbreiten, die digitale Infrastruktur zu verbessern, die stärkere Nutzung der IT in den Häfen und den Logistikketten voranzutreiben sowie IT-Systeme und IT-Sicherheit weiterzuentwickeln. Im Kontext innovativer Hafentechnologien sollen neue Arbeitsplätze geschaffen und bestehende erhalten werden. Durch die neuen Hafentechnologien sollen auch positive Umwelt- und Klimaschutzeffekte erreicht werden. Vorrangig werden Unternehmen der Hafenwirtschaft in Verbindung mit industriellen Entwicklungspartnern und Einrichtungen für Forschung und Wissensverbreitung gefördert. Antragsberechtigt sind Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft, Einrichtungen für Forschung und Wissensverbreitung, außeruniversitäre Einrichtungen, Ingenieurbüros sowie Konsortien und Verbünde der vorgenannten Einheiten, die zum Zeitpunkt der Auszahlung der Fördermittel mindestens eine Betriebsstätte oder eine Niederlassung in Deutschland haben. Das jeweilige Vorhaben darf noch nicht begonnen worden sein. Überdies ist durch den Antragsteller zu erklären, ob bzw. inwieweit für das Projekt anderweitig Fördermittel beantragt worden sind.

Welche Maßnahmen werden gefördert?

Der aktuelle Aufruf bezieht sich auf die Förderung von anwendungsorientierten Forschungs- und Entwicklungsprojekten sowie Durchführbarkeitsstudien. Der direkte Anwendungs- bzw. Wirkungsbezug im See- oder Binnenhafen sollte bei allen Projekten ersichtlich werden.

Die Förderung erfolgt als Zuschuss

Die Bewilligungsbehörde entscheidet nach pflichtgemäßem Ermessen im jeweiligen Einzelfall über die konkrete Förderhöhe bzw. -summe.

Förderbereich: Maritimes und Schiffbau
Quelle: Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI)

Wichtige Förder-Tipps

Lassen Sie sich rechtzeitig über die Fördermittel und Zuschüsse für Ihr Vorhaben beraten. Sprechen Sie immer vor Projektbeginn mit einem unserer Förderexperten, damit Ihnen keine Förderchancen entgehen. Wir bieten Ihnen ein erstes kostenfreies Beratungsgespräch an.

Sie möchten auf den Laufenden bleiben und über aktuelle Änderungen von wichtigen Fördermitteln und Zuschüssen informiert werden? Dann melden Sie sich zu unseren Förder-News an. Fordern Sie hier unsere Förder-News an: Kontakt