Unternehmen Revier

Unternehmen Revier: Frist 31.10.2021 zur Antragstellung

Fördermittelberatung Zuschüsse Unternehmen Revier - Strukturanpassung in Braunkohlebergbauregionen
© Andrei Merkulov – Fotolia.com

Unternehmen Revier – Strukturanpassung in Braunkohlebergbauregionen

Förderbereich: Investitionen

Mit dem Förderprogramm „Unternehmen Revier“ sollen im Wege des Ideen- und Projektwettbewerbs neue Ideen und kreative Ansätze entwickelt, erprobt und umgesetzt werden, die innerhalb der ausgewählten Regionen und auch bundesweit von strukturpolitischer Bedeutung sind.
Bezugsgebiet des Bundesmodellvorhabens „Unternehmen Revier” sind die Landkreise, die entweder unmittelbar vom Rückgang der Braunkohleförderung bzw. der Braunkohleverstromung oder mittelbar durch enge funktionale Beziehungen zu den Braunkohleregionen betroffen sind.
Förderfähig sind ausschließlich Projekte, die im bundesweiten Maßstab Modellcharakter haben. Die Projekte müssen grundsätzlich geeignet sein, ein festgelegtes Ziel des Strukturwandels in den Braunkohleregionen zu erreichen und gleichzeitig neue, in der Form noch nicht vorhandene Ansätze verfolgen. Dazu können Innovationen bei Produkten, Dienstleistungen oder Geschäftsmodellen sowie neue Kooperations- und Vernetzungsformen gehören. Bevorzugt werden Projekte, die als Pilotprojekt für andere Regionen im Strukturwandel dienen können. Grundsätzlich sollen die Projekte einen unmittelbaren oder mittelbaren Bezug zur wirtschaftlichen Entwicklung und zum wirtschaftlichen Strukturwandel aufweisen.
Inhaltliche Schwerpunkte sind:

  • Stärkung der Wettbewerbsfähigkeit und des Wirtschaftsstandortes
  • Qualifizierung und Fachkräftesicherung
  • Cluster- und Innovationsmanagement
  • Kompetenz- und Kapazitätsaufbau

Übergeordnetes Ziel des Modellvorhabens ist es, über einen Ideen- und Projektwettbewerb die Wirtschaftskraft der Regionen zu stärken. Grundlage für die Förderung innerhalb der Reviere sind die von den Regionalpartnern im jeweiligen Revier in Abstimmung mit dem Bundesministerium für Wirtschaft und Energie erstellten Regionalen Investitionskonzepte (RIK).

Die Förderung erfolgt in Form eines Zuschusses. Die Zuwendungssumme beträgt je Einzelprojekt/Verbundvorhaben maximal 200.000 Euro.

Quelle: Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi)

Wichtiger Tipp:
Lassen Sie sich rechtzeitig über die Fördermittel und Zuschüsse für Ihr Vorhaben beraten. Sprechen Sie immer vor Projektbeginn mit einem unserer Förderexperten, damit Ihnen keine Förderchancen entgehen. Wir bieten Ihnen ein erstes kostenfreies Beratungsgespräch an.

So bleiben Sie auf dem Laufenden:
Sie möchten über aktuelle Änderungen von wichtigen Fördermitteln und Zuschüssen informiert werden? Dann melden Sie sich zu unseren Förder-News an.

Hier nehmen Sie Kontakt mit uns auf und fordern unsere Förder-News an: Kontakt