Einsatz hocheffizienter Querschnittstechnologien

Einsatz hocheffizienter Querschnittstechnologien: Frist 31.12.2019 zur Antragstellung

Fördermittelberatung Zuschüsse Querschnittstechnologien
© Andrei Merkulov – Fotolia.com

Investitionszuschüsse zum Einsatz hocheffizienter Querschnittstechnologien

Förderbereich: Investitionen

Ziel des Förderprogramms „Investitionszuschüsse zum Einsatz hocheffizienter Querschnittstechnologien“ ist es, die in Industrie und Gewerbe bestehenden hohen Potentiale für Energieeffizienzverbesserungen rasch zu erschließen, indem Anreize gesetzt werden, hocheffiziente Querschnittstechnologien in Unternehmen verstärkt einzusetzen. Insbesondere sollen durch die neue Förderung von hocheffizienten Großpumpen zusätzliche Anreize zum Energiesparen für die Wirtschaft geschaffen werden. Gefördert werden investive Maßnahmen zur Erhöhung der Energieeffizienz durch den Einsatz von hocheffizienten und am Markt verfügbaren Querschnittstechnologien sowie zur Verminderung und Nutzung von gewerblicher und industrieller Abwärme. Dabei wird unterschieden in Einzelmaßnahmen zum Ersatz bzw. Austausch oder der Neuanschaffung der Technologien sowie in eine Optimierung von Systemen oder Teilsystemen. Als hocheffiziente Querschnittstechnologien sind folgende betriebliche Investitionen und Nebenkosten förderfähig:

  • Elektrische Motoren und Antriebe
  • Pumpen für die industrielle und gewerbliche Anwendung
  • Ventilatoren in lufttechnischen Anlagen
  • Anlagen zur Wärmerückgewinnung in raumlufttechnischen Anlagen
  • Drucklufterzeuger
  • Anlagen zur Wärmerückgewinnung in Drucklufterzeugungsanlagen
  • Wärmerückgewinnung
  • Abwärmenutzung

Im Zusammenhang mit Investitionen in hocheffiziente Anlagen und Systeme werden folgende Kosten mitgefördert:

  • Dämmung von industriellen Anlagen bzw. Anlagenteilen
  • Planung und Installation
  • Technische Systeme, in welche die Anlagen eingebunden sind
  • Messtechnik
  • Energieberatung

Förderfähig sind sowohl Neuanlagen als auch Ersatz, Erneuerung oder Erweiterung von Altanlagen.

Die Förderung erfolgt in Form eines Zuschusses. Die Höhe der Förderung ist abhängig von der Unternehmensgröße und vom Vorhaben und kann bis zu 150.000 € pro Maßnahme betragen.

Quelle: Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi)

Wichtiger Tipp:
Lassen Sie sich rechtzeitig über die Fördermittel und Zuschüsse für Ihr Vorhaben beraten. Sprechen Sie immer vor Projektbeginn mit einem unserer Förderexperten, damit Ihnen keine Förderchancen entgehen. Wir bieten Ihnen ein erstes kostenfreies Beratungsgespräch an.

So bleiben Sie auf dem Laufenden:
Sie möchten über aktuelle Änderungen von wichtigen Fördermitteln und Zuschüssen informiert werden? Dann melden Sie sich zu unseren Förder-News an.

Hier nehmen Sie Kontakt mit uns auf und fordern unsere Förder-News an: Kontakt