Gemeinschaftsaufgabe „Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur“

Gemeinschaftsaufgabe „Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur“: Frist 31.12.2020 zur Antragstellung

Fördermittelberatung Zuschüsse Gemeinschaftsaufgabe - Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur Rheinland-Pfalz
© onizu3d – Fotolia.com

Gemeinschaftsaufgabe „Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur“ in Rheinland-Pfalz

Förderbereich: Investitionen

Mit dem Förderprogramm des Landes Rheinland-Pfalz „Zuwendungen an gewerbliche Unternehmen einschließlich Beherbergungsbetriebe im Fördergebiet der Gemeinschaftsaufgabe „Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur“ werden Investitionsvorhaben von Unternehmen in den ausgewiesenen, strukturschwachen Fördergebieten in Rheinland-Pfalz unterstützt. Neben Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft werden auch gewerbliche Beherbergungsbetriebe unterstützt. Einige Branchen sind von der Förderung ausgeschlossen. Folgende Investitionen kleiner und mittlerer Unternehmen (KMU) sind förderfähig:

  • Errichtung einer neuen oder Erweiterung einer bestehenden Betriebsstätte
  • Diversifizierung der Produktion einer Betriebsstätte
  • Grundlegende Änderung des Gesamtproduktionsverfahrens

Für Großunternehmen sind folgende Investitionen förderfähig:

  • Errichtung einer neuen Betriebsstätte
  • Diversifizierung der Tätigkeit einer Betriebsstätte

Förderfähig bei Beherbergungsbetrieben sind Investitionen, die das Beherbergungsangebot erweitern und insbesondere qualitativ verbessern. Vorrangiges Ziel der Förderung ist es, über die Stärkung der regionalen Wirtschaftsstruktur Dauerarbeitsplätze zu schaffen und zu sichern. Mit den Investitionsvorhaben müssen in den Fördergebieten neue Dauerarbeitsplätze geschaffen oder vorhandene gesichert werden, die mindestens für die Dauer von fünf Jahren nach Abschluss des Vorhabens tatsächlich besetzt werden. Ausbildungsplätze können wie Dauerarbeitsplätze gefördert werden. Bei Investitionen von Beherbergungsbetrieben müssen nach Abschluss des Investitionsvorhabens mindestens 25 Betten in Zimmern mit zeitgemäßer Ausstattung im Beherbergungsbetrieb zur Verfügung stehen. Die Gesamtfinanzierung muss gesichert sein. Mindestens 25% der Finanzierung müssen durch subventionsfreie Eigenbeiträge des Antragstellers erfolgen. Investitionszuschüsse werden grundsätzlich nur für Vorhaben bewilligt, die innerhalb eines Zeitraums von maximal 36 Monaten durchgeführt werden.

Die Förderung für Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft erfolgt in Form eines Zuschusses in Höhe von maximal 30% der förderfähigen Investitionen.

Quelle: Investitions- und Strukturbank Rheinland-Pfalz (ISB)

Wichtiger Tipp:
Lassen Sie sich rechtzeitig über die Fördermittel und Zuschüsse für Ihr Vorhaben beraten. Sprechen Sie immer vor Projektbeginn mit einem unserer Förderexperten, damit Ihnen keine Förderchancen entgehen. Wir bieten Ihnen ein erstes kostenfreies Beratungsgespräch an.

So bleiben Sie auf dem Laufenden:
Sie möchten über aktuelle Änderungen von wichtigen Fördermitteln und Zuschüssen informiert werden? Dann melden Sie sich zu unseren Förder-News an.

Hier nehmen Sie Kontakt mit uns auf und fordern unsere Förder-News an: Kontakt