ZIM-Förderung

ZIM-Förderung für Ihr FuE-Projekt

Datum: 20.02.2019

Das Zentrale Innovationsprogramm Mittelstand (ZIM) unterstützt die Innovationskraft und Wettbewerbsfähigkeit von mittelständischen Unternehmen in ganz Deutschland. Hier finden Sie die wichtigsten Eckdaten zur ZIM-Förderung.

Zuschüsse Pressemeldungen ZIM-Förderung für Ihre FuE-Projekte
© Kurhan – Fotolia.com

ZIM-Förderung für den innovativen Mittelstand

Das Förderprogramm ZIM ist themen- und technologieoffen auf die Bedürfnisse von kleinen und mittelständischen Unternehmen ausgerichtet. Die ZIM-Zuschüsse sind für anspruchsvolle Forschungs- und Entwicklungsprojekte vorgesehen, die zu neuen Produkten, technischen Dienstleistungen oder besseren Produktionsverfahren führen. Dabei kommt es wesentlich auf den technologischen Innovationsgehalt und gute Marktchancen an.

Welche Unternehmen können mit ZIM gefördert werden?

Kleine und mittlere Unternehmen (KMU) sowie mittelständische Unternehmen können ZIM-Zuschüsse erhalten, wenn sie folgende Kriterien erfüllen:

  • weniger als 500 Beschäftigte und
  • Jahresumsatz unter 50 Mio. Euro oder Jahresbilanzsumme höchstens 43 Mio. Euro

Welche Projekte werden gefördert?

Gefördert werden

  • FuE-Einzelprojekte
  • FuE-Kooperationsprojekt gemeinsam mit anderen Unternehmen und/oder Forschungseinrichtungen
  • Leistungen zur Markteinführung der geförderten FuE-Projektergebnisse (nur für KMU)
  • Innovative Unternehmensnetzwerke (Management/Organisation)
  • Internationale Partnerschaften bei FuE-Kooperationsprojekten oder innovative Unternehmensnetzwerke

Was ist förderfähig?

Für Unternehmen sind die zuwendungsfähigen Kosten je Projekt (bei Kooperationen je Teilprojekt) auf 380.000 Euro begrenzt. Für Forschungseinrichtungen sind die zuwendungsfähigen Kosten je Teilprojekt auf 190.000 Euro begrenzt. Folgende projektbezogene Kosten sind mit ZIM förderfähig:

  • Personalkosten
  • Fremdleistungen (maximal 25% der Personalkosten bzw. Gesamtkosten bei Unternehmensnetzwerken)
  • FuE-Aufträge an wissenschaftlich qualifizierte Dritte (mindestens 30% und maximal 70% der Personenmonate eines Projekts)
  • Übrige Kosten als pauschaler Zuschlag (bis zu 100% der Personalkosten)

Wie hoch ist die Förderung?

Die Höhe der Förderung hängt ab von der Projektart, der Unternehmensgröße und dem Standort. Die Fördersätze für Unternehmen liegen zwischen 25 und 55 % der förderfähigen Kosten. Für Forschungseinrichtungen sind Fördersätze von bis zu 100 % möglich.

ZIM Förder-Tipp

Wichtig: Der ZIM-Antrag muss unbedingt vor Beginn eines Projektes gestellt werden. Vor Antragstellung empfiehlt es sich zu prüfen, ob alle Förderbedingungen, insbesondere mit Blick auf Innovationsgehalt und Vermarktbarkeit, erfüllt werden. Dazu sollten Sie sich vor Antragstellung eingehend beraten lassen. Consedo ist auf die Fördermittelberatung spezialisiert und kann Ihnen wichtige Förder-Tipps aus der Praxis geben. Hier finden Sie weitere Informationen: ZIM-Förderung

Nach Oben