Innovationen in der Agrarwirtschaft

Innovationen in der Agrarwirtschaft: Frist 30.06.2021 zur Antragstellung

Fördermittelberatung Zuschüsse Innovationen Agrarwirtschaft
© angelo19 – Fotolia.com

Forschung für Innovationen in der Agrarwirtschaft

Förderbereich: Ernährung

Die Landwirtschaftliche Rentenbank unterstützt mit dem Förderprogramm „Forschung für Innovationen in der Agrarwirtschaft“ Forschungsvorhaben zur Förderung von Innovationen in der Landwirtschaft einschließlich Forstwirtschaft, Gartenbau und Fischerei sowie in den vor- und nachgelagerten Wirtschaftsbereichen. Gefördert wird die Entwicklung von neuen oder weiterentwickelten Produkten, Verfahren und Dienstleistungen. Das schließt die Finanzierung wissenschaftlicher Untersuchungen mit ein, die den Einsatz von Innovationen in Praxisbetrieben begleiten, sofern dies der Weiterentwicklung der Innovation dient. Gefördert werden Einzel- und Verbundvorhaben. Die Vorhaben sollten einen deutlichen Bezug zur unternehmerischen Praxis aufweisen, für eine breite Anwendung unter wirtschaftlichen Bedingungen geeignet sein und damit Modellcharakter haben. Ziel ist es, die Leistungsfähigkeit der Agrarwirtschaft, den agrarbezogenen Umwelt- und Verbraucherschutzes sowie den Tierschutz in der Landwirtschaft zu verbessern. Bei Verbundprojekten muss sichergestellt sein, dass beteiligte Unternehmen durch die Förderung der Forschungseinrichtung nicht indirekt gefördert werden. Die Partner haben daher insbesondere Rechte und Pflichten für die wirtschaftliche Verwertung der Projektergebnisse vertraglich zu regeln.

Die Förderung erfolgt in Form eines Zuschusses. Die Höhe der Förderung beträgt für Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft i.d.R. bis zu 50% der zuwendungsfähigen Kosten. Für kleine und mittlere Unternehmen gemäß KMU-Definition der EU kann eine differenzierte Bonusregelung zu einer höheren Förderquote führen. Forschungseinrichtungen können bei nicht-wirtschaftlichen Tätigkeiten einen auf die förderfähigen Kosten bezogenen Zuschuss in Höhe von bis zu 100% erhalten.

Quelle: Landwirtschaftliche Rentenbank

Wichtiger Tipp:
Lassen Sie sich rechtzeitig über die Fördermittel und Zuschüsse für Ihr Vorhaben beraten. Sprechen Sie immer vor Projektbeginn mit einem unserer Förderexperten, damit Ihnen keine Förderchancen entgehen. Wir bieten Ihnen ein erstes kostenfreies Beratungsgespräch an.

So bleiben Sie auf dem Laufenden:
Sie möchten über aktuelle Änderungen von wichtigen Fördermitteln und Zuschüssen informiert werden? Dann melden Sie sich zu unseren Förder-News an.

Hier nehmen Sie Kontakt mit uns auf und fordern unsere Förder-News an: Kontakt