Wärmenetze 4.0

Wärmenetze 4.0: Frist 31.12.2020 Antragstellung

Fördermittelberatung Zuschüsse Wärmenetze 4.0: Modellvorhaben Wärmenetzsysteme 4.0
© i-picture – Fotolia.com

Wärmenetze 4.0: Modellvorhaben Wärmenetzsysteme 4.0

Förderbereich: Energie und Umwelt

Mit der Förderbekanntmachung „Modellvorhaben Wärmenetzsysteme 4.0 (Wärmenetze 4.0)“ werden die Planung und der Bau hochinnovativer multivalenter Wärmenetzsysteme der vierten Generation gefördert, wenn diese weitere Anforderungen erfüllen, die eine hocheffiziente und umweltschonende Bereitstellung von Wärme und Kälte sicherstellen.
Ziel ist es, größere Modellvorhaben anzureizen, die als Entwicklungsvorhaben eine Brücke zwischen der Energieforschung und der Praxis bilden und eine breitere Markteinführung von Wärmenetzsystemen 4.0 vorbereiten. Hiermit soll klimafreundliche Wärme mit hohen Anteilen erneuerbarer Energien und Abwärme perspektivisch ebenso kostengünstig bereitgestellt werden wie im Rahmen einer konventionellen Erzeugung auf Basis fossiler Energien. Ziel der Förderung ist es, die Machbarkeit des Neubaus von bzw. die Transformation bestehender Wärmenetze zu Wärmenetzsystemen 4.0 zu demonstrieren, die nicht nur technisch sondern auch wirtschaftlich unter den gegebenen Rahmenbedingungen in Deutschland einen erfolgreichen Betrieb ermöglichen. Die Förderung dient damit der Vorbereitung einer breiteren Markteinführung innovativer Wärmenetzsysteme 4.0. Sie soll auch dazu beitragen, Erkenntnisse aus erfolgreichen Forschungs- und Entwicklungsprojekten anzuwenden, zu innovativen Gesamtsystemen weiterzuentwickeln und die Überführung in einen Massenmarkt vorzubereiten.

Die Förderung wird in folgenden Modulen angeboten:

  • Modul I: Vorbereitende Machbarkeitsstudien
  • Modul II: Realisierung eines Wärmenetzsystems 4.0

Die Förderung erfolgt in Form von Zuschüssen. Die Gesamtförderquote beträgt maximal 50 % der förderfähigen Kosten. Im Einzelnen berechnet sich die Förderung wie folgt:

Modul I:

  • Die Förderung ist auf eine maximale Fördersumme von 600.000 EUR begrenzt. Die Bewilligung einer Förderung wird nur befristet erteilt; die Dauer der Befristung beträgt 12 Monate. Der Verwendungsnachweis muss innerhalb dieser Frist eingereicht werden; die Bewilligung kann auf Antrag um bis zu 12 Monate verlängert werden

Modul II:

  • Grundförderung: Für die Realisierung eines Wärmenetzsystems 4.0 bis zu 20 % der förderfähigen Kosten und für kleine und mittlere Unternehmen (KMU) bis zu 30 %.
  • Nachhaltigkeitsprämie: Übersteigt innerhalb der ersten zehn Jahre der Anteil erneuerbarer Energien und Abwärme an der jährlichen Wärmeeinspeisung in das Wärmenetzsystem 4.0 einen Anteil von 50 %, wird als leistungsabhängiger, gleitender Bonus eine Erhöhung der Förderquote um bis zu 10 Prozentpunkte gewährt.
  • Kosteneffizienzprämie: Unterschreitet der Wärmelieferungspreis innerhalb der ersten fünf Jahre den festgelegten Wärmelieferpreis um einen Wert von 10 Cent pro kWh, wird als leistungsabhängiger, gleitender Bonus eine Erhöhung der Förderquote um bis zu 10 Prozentpunkte gewährt.
  • Einzelkomponenten der industriellen Forschung: Soweit im Vorhaben Einzelkomponenten enthalten sind, die als Prototypen der industriellen Forschung einzuordnen sind und die darauf abzielen, die Marktdurchsetzung, Nutzerakzeptanz, Systemdienlichkeit oder Wirtschaftlichkeit von Wärmenetzsystemen 4.0 weiter zu erhöhen, werden die hierfür entstandenen förderfähigen Kosten separat betrachtet. Die Förderquote nur für die Kosten dieser Komponenten erhöht sich dabei auf 65 % und, falls ein KMU Antragsteller oder Teil eines antragstellenden Konsortiums ist, auf 75 %.

Quelle: Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi)

Wichtiger Tipp:
Lassen Sie sich rechtzeitig über die Fördermittel und Zuschüsse für Ihr Vorhaben beraten. Sprechen Sie immer vor Projektbeginn mit einem unserer Förderexperten, damit Ihnen keine Förderchancen entgehen. Wir bieten Ihnen ein erstes kostenfreies Beratungsgespräch an.

So bleiben Sie auf dem Laufenden:
Sie möchten über aktuelle Änderungen von wichtigen Fördermitteln und Zuschüssen informiert werden? Dann melden Sie sich zu unseren Förder-News an.

Hier nehmen Sie Kontakt mit uns auf und fordern unsere Förder-News an: Kontakt