Innovative Abwassertechnik

Der Förderschwerpunkt “Innovative Abwassertechnik“ im Rahmen des Umweltinnovationsprogramms (UIP) verfolgt das Ziel, umweltentlastende technische Innovationen im Bereich Ressourcenschutz durch Rückgewinnung und Nutzbarmachung von Sekundärrohstoffen, Entfernung von Spurenstoffen und effiziente Nutzung der Energie in der Abwasserbehandlung voran zu treiben. Mit der Förderung wird die erstmalige großtechnische Realisierung besonders innovativer Projekte mit möglichst ganzheitlichem Ansatz zum effizienten Umgang mit Ressourcen und Energie sowie zur weitergehenden Abwasserbehandlung unterstützt.

Frist zur Antragstellung: 15.04.2019

Fördermittelberatung Zuschüsse Innovative Abwassertechnik im Rahmen des Umweltinnovationsprogramms (UIP)
© Blend Images – Fotolia.com

Innovative Abwassertechnik im Rahmen des Umweltinnovationsprogramms (UIP)

Die Förderung richtet sich an Betreiber von kommunalen und industriellen Abwasserbehandlungsanlagen aller Größenklassen. Ebenso können Betreiber von Anlagen, die eine weitergehende Behandlung, beispielsweise der Klärschlämme, übernehmen (z.B. thermische Verwertungsanlagen) oder die Ressourcen aus der Abwasserbehandlung rückgewinnen, aufbereiten oder weiter nutzen (z.B. Wertstoffe, Energie), eine Förderung in diesem Förderschwerpunkt beantragen.

Welche Maßnahmen werden gefördert?

Gefördert werden innovative Projekte mit Demonstrationscharakter, die zu deutlichen Umweltvorteilen führen und erstmalig in Deutschland realisiert werden, in folgenden Kategorien:

  • Wertstoffrückgewinnung und -bereitstellung
  • Weitergehende Abwasserbehandlung
  • Energie – speichern, regeln, vernetzen

Die Förderung wird unter der Auflage erteilt, dass ein Messprogramm für die Erfolgskontrolle des Projektes durchzuführen ist. Voraussetzung für eine Förderung des Projektes ist, dass sich der Antragsteller mit der Durchführung eines solchen Programms einverstanden erklärt.

Die Förderung erfolgt als Zuschuss

Die Förderung wird gewährt als

  • Zinszuschuss zur Verbilligung eines Kredites von bis zu 70 % der zuwendungsfähigen Ausgaben, oder als
  • Investitionszuschuss von bis zu 30 % der zuwendungsfähigen Ausgaben.

Förderbereich: Energie und Umwelt
Quelle: Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit (BMU)

Wichtige Förder-Tipps

Lassen Sie sich rechtzeitig über die Fördermittel und Zuschüsse für Ihr Vorhaben beraten. Sprechen Sie immer vor Projektbeginn mit einem unserer Förderexperten, damit Ihnen keine Förderchancen entgehen. Wir bieten Ihnen ein erstes kostenfreies Beratungsgespräch an.

Sie möchten auf den Laufenden bleiben und über aktuelle Änderungen von wichtigen Fördermitteln und Zuschüssen informiert werden? Dann melden Sie sich zu unseren Förder-News an. Fordern Sie hier unsere Förder-News an: Kontakt