Energie- und Ressourceneffizienz

Förderbereich: > Energie und Umwelt

Energie- und Ressourceneffizienz

Mit dem Förderwettbewerb Energie- und Ressourceneffizienz werden investive Maßnahmen zur Verbesserung der Energie- und Ressourceneffizienz sowie Maßnahmen zur Bereitstellung von Prozesswärme aus erneuerbaren Energien gefördert.

Frist zur Einreichung: 28.02.2022

Quelle: Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi)

Ziel und Zweck der Förderung

Der Förderwettbewerb ist akteurs-, sektor- und technologieoffen und fördert investive Maßnahmen, bei denen Unternehmen in neue hocheffiziente Technologien investieren sowie den Anteil der erneuerbaren Energien zur Bereitstellung von Prozesswärme ausbauen, die sich ohne Förderung erst nach einem Zeitraum von mindestens vier Jahren rechnen würden.

Durch den Förderwettbewerb Energie- und Ressourceneffizienz sollen Unternehmen Anreize geboten werden, in hocheffiziente Technologien zur Energieeinsparung zu investieren, ihren Energie- und Ressourcenverbrauch sowie ihre CO2-Emissionen zu senken und somit gleichzeitig ihre Wettbewerbsfähigkeit zu stärken.

Welche Maßnahmen werden gefördert?

Förderfähige Maßnahmen sind zum Beispiel:

Prozess- und Verfahrensumstellungen auf energie- und ressourceneffiziente Technologien
Energetische Optimierung von industriellen und gewerblichen Anlagen und Prozessen
Maßnahmen zur Steigerung der Energie- oder Wärmeeffizienz
Verstromung von Abwärme oder außerbetriebliche Abwärmenutzung
Optimierung an Anlagen zur Wärmeversorgung, Kühlung und Belüftung, sofern diese eindeutig und überwiegend zum Einsatz bei Prozessen der Herstellung, Weiterverarbeitung oder Veredelung von Produkten kommen
Einsatz von Technologien zur Optimierung von Wärme- oder Kältespeicherung für eine energieeffiziente Bereitstellung von Prozesswärme oder -kälte
Wechsel auf CO2-ärmere Ressourcen oder Wärme- oder Kältespeicherung zur Reduktion oder Vermeidung von Energie- und Ressourcenverlusten im Produktionsprozess
Erwerb und Installation von Sensorik, Mess-, Steuer- und Regelungstechnik

Ob eine veraltete Technik erneuert, eine Anlage vorzeitig ersetzt oder um neue energieeffiziente Komponenten ergänzt wird, spielt keine Rolle. Wichtig ist: Energie- und Ressourceneinsparungen sowie CO2-Einsparungen werden erzielt.

Die Förderung umfasst zudem die Erstellung des für die Antragstellung erforderlichen Einsparkonzepts und die Umsetzungsbegleitung der geförderten Investitionsmaßnahme durch externe Energie-Sachverständige.

Die Förderung erfolgt als Zuschuss

Die Höhe der Zuschüsse beträgt bis zu 60 % der zuwendungsfähigen Kosten und höchstens 10 Mio. Euro pro Vorhaben

Wichtige Förder-Tipps

Lassen Sie sich rechtzeitig über die Fördermittel und Zuschüsse für Ihr Vorhaben beraten. Sprechen Sie immer vor Projektbeginn mit einem unserer Förderexperten, damit Ihnen keine Förderchancen entgehen. Wir bieten Ihnen ein erstes kostenfreies Beratungsgespräch an.

Sie möchten auf den Laufenden bleiben und über aktuelle Änderungen von wichtigen Fördermitteln und Zuschüssen informiert werden? Dann melden Sie sich zu unseren Förder-News an. Fordern Sie hier unsere Förder-News an: Kontakt

Nach Oben