Regionale Fachkräftebündnisse in Niedersachsen

Regionale Fachkräftebündnisse in Niedersachsen

Förderbereich: Arbeit und Ausbildung

Regionale Fachkräftebündnisse in Niedersachsen 1

Mit dem Förderprogramm fördert das Land Niedersachsen mit Unterstützung des Europäischen Sozialfonds (ESF) Fachkräfteprojekte zur Unterstützung Regionaler Fachkräftebündnisse.

Frist zur Einreichung:

Quelle: Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr des Landes Niedersachsen


Ziel und Zweck der Förderung

Ziel der Förderung ist es, die regionale Fachkräftesituation zu verbessern und die Ziele der Fachkräfteinitiative Niedersachsen zu verankern. Das Land Niedersachsen unterstützt acht Regionale Fachkräftebündnisse zur Verbesserung der Fachkräftesituation und Verankerung der Fachkräfteinitiative Niedersachsen in den Regionen. Sie decken ganz Niedersachsen ab. Damit kann das Ziel der Fachkräfteinitiative Niedersachsen einer flächendeckenden Unterstützung regionaler Fachkräfteinitiativen erreicht werden. Die acht Fachkräftebündnisse sind vom Niedersächsischen Wirtschaftsministerium für zunächst drei Jahre von September 2015 bis August 2018 anerkannt. Mit der Anerkennung haben die Fachkräftebündnisse ein virtuelles Budget für Fachkräfteprojekte erhalten. Im Rahmen dieses Budgets können Projekte nach dem Förderprogramm „Unterstützung Regionaler Fachkräftebündnisse“ anteilig gefördert werden. Bei der Initiierung, Auswahl und Umsetzung von regionalen Fachkräfteprojekten nach dieser Förderrichtlinie spielen die Bündnisse eine wichtige Rolle. Alle Anträge für Fachkräfteprojekte benötigen eine Stellungnahme des zuständigen Fachkräftebündnisses. Die Bewilligung erfolgt durch die NBank unter maßgeblicher Berücksichtigung der Stellungnahme des Bündnisses.


Welche Maßnahmen werden gefördert?

Mit dem Förderprogramm “Unterstützung Regionaler Fachkräftebündnisse“ werden folgende Maßnahmen gefördert:


Die Förderung erfolgt als Zuschuss

Die Höhe der Förderung beträgt in der Regel max. 50% der zuwendungsfähigen Ausgaben. Die zuwendungsfähigen Gesamtausgaben des Projekts dürfen in der Regel max. 400.000 EUR betragen, davon abweichend im Fall von Netzwerkarbeit und Projektentwicklung zur Unterstützung Regionaler Fachkräftebündnisse pro Jahr und Regionalem Fachkräftebündnis maximal 90.000 EUR.


Nach Oben