Ausbildungsplätze sichern II

Förderbereich: Arbeit und Ausbildung

Ausbildungsplätze sichern II

Ohne Unterstützung laufen junge Menschen Gefahr, Corona-bedingt keine Ausbildungsstelle zu finden oder eine begonnene Berufsausbildung nicht abschließen zu können. Ausbildungsbetriebe gefährden bei rückläufiger Ausbildungsaktivität zudem ihren eigenen Fachkräftenachwuchs.

Frist zur Einreichung: 30.09.2021

Quelle: Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF)

Ziel und Zweck der Förderung

Ziel dieser zweiten Förderrichtlinie “Ausbildungsplätze sichern“ ist die stärkere Nutzung von Verbund- oder Auftragsaus­bildung im Ausbildungsjahr 2020/21 zugunsten Auszubildender kleiner und mittlerer Unternehmen (KMU), die ihre Ausbildung temporär nicht im eigenen Betrieb beginnen oder weiterführen können, weil dieser aufgrund der Corona-Pandemie von Schließungen oder erheblichen Einschränkungen betroffen ist.

Welche Maßnahmen werden gefördert?

Gefördert wird die befristete Auftrags- oder Verbundausbildung für Auszubildende, deren Ausbildung aus pandemiebedingten Gründen zeitweise beim Stammausbildungsbetrieb nicht begonnen oder fortgesetzt werden kann.

Die Auftrags- oder Verbundausbildung muss vereinbart worden sein, weil der Stammausbildungsbetrieb im Ausbildungsjahr 2020/21 die Ausbildung pandemiebedingt temporär nicht im eigenen Betrieb beginnen oder weiterführen kann.

Die Auftrags- oder Verbundausbildung muss zwischen dem 24. Juni 2020 und dem Ablauf des 30. Juni 2021 vereinbart werden. Die hierin vereinbarte Auftrags- oder Verbundausbildung muss eine Dauer von mindestens sechs Monaten haben. Die Inhalte der Auftrags- oder Verbundausbildung sind in einem Ausbildungsplan festzuschreiben, der Bestandteil der Vereinbarung ist.

Die Förderung wird nicht für Auftrags- oder Verbundausbildungen eines Ausbildungsverhältnisses gewährt, für das für denselben Zeitraum Zuschüsse bzw. eine Übernahmeprämie nach der ersten Förderrichtlinie “Ausbildungsplätze sichern“ oder einer anderen Förderung des Bundes oder der Länder mit gleicher Zielrichtung oder gleichem Inhalt gewährt wird.

Die Förderung erfolgt als Zuschuss

Der Zuschuss beträgt einmalig 4.000 Euro für jede/n übernommene/n Auszubildende/n.

Nach Oben