Beschäftigung von Innovationsassistenten

Beschäftigung von Innovationsassistenten: Frist: 31.12.2018 zur Antragstellung

Fördermittelberatung Zuschüsse Beschäftigung Innovationsassistenten Berlin
© Deutscher Industrie- und Handelskammertag (DIHK) e.V.

Beschäftigung von Innovationsassistenten in Berlin

Förderbereich: Arbeit und Ausbildung

Das Land Berlin fördert die Beschäftigung von Universitäts- und Fachhochschulabsolventen als Innovationsassistenten. Unterstützt werden innovative Projekte, die im Rahmen qualifizierter, neu abzuschließender Beschäftigungsverhältnisse durch Absolventen von Universitäten, (Fach-)Hochschulen oder Institutionen mit gleichwertigem, staatlich anerkanntem Abschluss umgesetzt werden. Ziel ist es, Unternehmen den Zugang zu wissenschaftlichen Erkenntnissen zu erleichtern und damit die wirtschaftliche Nutzung dieser Erkenntnisse zu beschleunigen. Die zu fördernden Beschäftigungsverhältnisse müssen mit projekt- bzw. aufgabenspezifisch qualifizierten Absolventen besetzt werden, sich auf die Entwicklung, Herstellung und/oder Vermarktung von technologisch innovativen Produkten, Verfahren oder Dienstleistungen beziehen, die Marktchancen erwarten lassen, oder Tätigkeiten beinhalten, denen innovative technische und/oder neue unternehmensinterne betriebswirtschaftliche Aufgabenstellungen zugrunde liegen. Der Innovationsassistent darf kein anderes Personal im Unternehmen ersetzen. Er muss in einer neu geschaffenen Funktion bzw. in einer neuen fachlichen Zuständigkeit beschäftigt werden. Das Beschäftigungsverhältnis ist unbefristet oder für mindestens 24 Monate abzuschließen. Es werden nur Absolventen gefördert, deren Studienabschluss nicht länger als 24 Monate, unter bestimmten Voraussetzungen höchstens 60 Monate zurückliegt.
Die einzustellenden Personen müssen arbeitslos oder von Arbeitslosigkeit bedroht sein.

Die Förderung wird als Zuschuss gewährt. Die Höhe des Zuschusses beträgt bis zu 50% des steuerpflichtigen Bruttogehalts des Innovationsassistenten, maximal jedoch 20.000 EUR. Es können je Unternehmen bis zu zwei Beschäftigungsverhältnisse für je zwölf Monate gleichzeitig gefördert werden.

Quelle: Berliner Senatsverwaltung für Wirtschaft, Technologie und Forschung

Wichtiger Tipp:
Lassen Sie sich rechtzeitig über die Fördermittel und Zuschüsse für Ihr Vorhaben beraten. Sprechen Sie immer vor Projektbeginn mit einem unserer Förderexperten, damit Ihnen keine Förderchancen entgehen. Wir bieten Ihnen ein erstes kostenfreies Beratungsgespräch an.

So bleiben Sie auf dem Laufenden:
Sie möchten über aktuelle Änderungen von wichtigen Fördermitteln und Zuschüssen informiert werden? Dann melden Sie sich zu unseren Förder-News an.

Hier nehmen Sie Kontakt mit uns auf und fordern unsere Förder-News an: Kontakt